Ski-Nordisch


Nordischer Skisport wurde in Böbing bereits vor der Gründung des SC Böbing betrieben.
Böbinger Läufer beteiligten sich an verschiedenen Volks-Langläufen in der näheren und weiteren Umgebung.
Nach der Vereinsgründung im Jahr 1947 erhielt der Nordische Skisport in Böbing weiteren Auftrieb.
Im Jahr 1951 wurde von den Vereinsmitgliedern auf der Nordseite der Schnalz eine Sprungschanze errichtet, auf der jahrelang Skisprungwettkämpfe stattfanden. Die damalige Bestweite lag bei 26,5 Metern.
Der Skilanglauf war über viele Jahre fester Bestandteil des Vereinslebens mit alljährlicher Ausrichtung einer Vereinsmeisterschaft sowie der Teilnahme von Vereinsmitgliedern bei der Langlauf-Kreismeisterschaft und sonstiger überörtlicher Langläufe. 
Leider ließ die Begeisterung für das Langlaufen Mitte der 1990er-Jahre stark nach und es konnten keine Vereinsmeisterschaften mehr ausgerichtet werden. Auch Kreismeisterschaften fanden nicht mehr statt.

Seit der Wintersaison 2013/14 hat sich in Böbing wieder eine Langlauf-Gruppe für Kinder und Jugendliche zum regelmäßigen Training zusammengefunden.
Dabei  werden in der Sommersaisondie konditionellen Grundlagen gelegt. Die wöchentlichen Trainings bestehen abwechselnd aus Laufen, Biken und Skirollern.
Zusätzlich steht der ein oder andere Wettkampf auf dem Programm (Run & Bike, Sommer-Biathlon, usw.).
Im Winter geht es dann zum Training auf die Loipen der näheren Umgebung.